Osteoporose Selbsthilfegruppe Stolberg     (Gruppe Nr. 225, aktualisiert am 16. 02. 2018)

Bewegung als wichtiger Baustein einer knochengesunden Lebensweise


In jedem Alter ist regelmäßige Bewegung zum Erhalt der Körperfunktionen von großer Bedeutung. Aber gerade dann, wenn Knochen und Gelenke schmerzen, ist ein gezieltes Training besonders wichtig. Ein solches Training bietet der Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V. in seinen ca. 300 Selbsthilfegruppen bundesweit an.
Wie der Name bereits verrät, ist das Ziel des Funktionstrainings unter anderem der Erhalt und die Verbesserung von Funktionen sowie das Hinauszögern von Funktionsverlusten einzelner Organsysteme bzw. Körperteile. Das Funktionstraining des Bundesselbsthilfeverbandes für Osteoporose e.V. wird nach dem Motto "Bewegung für alle" durchgeführt und orientiert sich an der individuellen Leistungsfähigkeit der Teilnehmer. Dabei wird niemand überfordert; der Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund!
Wir veranstalten das Funktionstraining als sogenannte Trockengymnastik und als Wassergymnastik (in jeweils geeigneten Übungsräumen oder Warmwasserbädern).

Die Übungsstunden werden von speziell geschulten Therapeuten geleitet, die eine Zusatzausbildung zum Osteoporose-Trainer absolviert haben. Dadurch ist gewährleistet, dass die besonderen Bedürfnisse der Teilnehmer bestmöglich berücksichtigt werden können und die Therapien stets entsprechend dem neuesten wissenschaftlichen Stand durchgeführt werden.

Stichwörter: Osteporose Knochen Bewegung
Telefonkontakt: 02401/606691
Mailkontakt: marianne.boost@freenet.de
Webpräsenz: http://www.osteoporose-deutschland.de
Ort der Treffen: Bethlehem Krankenhaus Stolberg
    Turnus der Treffen: jeden Montag
    Zeitpunkt der Treffen: 16.45 Uhr bis 17.30 Uhr und 17.30 Uhr bis 18.15 Uhr
1. Ansprechpartner/-in: Marianne Boost
    Mailkontakt: marianne.boost@freenet.de
2. Ansprechpartner/-in: Elisabeth Weisselberg
Logo News


⇒   Zurück zur Gesamtübersicht der Selbsthilfegruppen