Usher-Sydrom e. V.     (Gruppe Nr. 112, aktualisiert am 21. 05. 2015)

Regionalgruppe Rheinland


Das Usher-Syndrom ist eine genetisch bedingte Hörsehschädigung, die je nach Typ und Verlauf zur Taubblindheit führen kann. Da das Usher-Syndrom zu den seltenen Erkrankungen zählt, ist der Verein bundesweit aktiv, um den Betroffenen und deren Angehörigen eine Plattform für Erfahrungsaustausch, Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung der psycho-sozialen Folgen zu bieten.

Stichwörter: Usher-Syndrom, Hörbehinderung, Sehbehinderung
Telefonkontakt: 02407 / 572522
Webpräsenz: http://www.leben-mit-usher.de
Ort der Treffen: Das Usher-Syndrom gehört zu den seltenen Krankheiten. Deshalb gibt es nur wenig Betroffene. Die Treffen sind unregelmäßig. Wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Gräfen. Zusätzlich zu den regionalen Treffen in Aachen gibt es verschiedene überregionale Treffen. Informationen dazu erhalten Sie auf der Webseite www.leben-mit-usher.de
    Turnus der Treffen: alle zwei Monate
1. Ansprechpartner/-in: Michael Gräfen
    Telefon: 02407 57 25 22
2. Ansprechpartner/-in:  
    Mailkontakt: peter.gabor@leben-mit-usher.de
Logo News


⇒   Zurück zur Gesamtübersicht der Selbsthilfegruppen